Liane Holliday Willey


"Ich bin Autistin - aber ich zeige es nicht"

Leben mit dem Asperger- Syndrom

Original-Titel: "Pretending to be normal"

Herder Verlag, Freiburg
ISBN: 3-451-05300-4

zur Online-Bestellung

"Lianes Autobiographie wird es anderen Menschen erlauben, die Welt so zu sehen, wie die jemand sieht, der das Asperger-Syndrom hat."

Aus dem Vorwort von Tony Attwood


Die Geschichte einer Frau, die nach Jahren voller Selbstzweifel lernte, ihr Asperger-Syndrom zu mögen.

Liane Holliday Willey läßt uns teilhaben an ihrem alltäglichen Leben und gibt Hinweise und Strategien.

Unter dem Asperger-Syndrom oder "High-function-Autismus" leiden viele Menschen, ohne es zu wissen: "besondere" Menschen, die oft hoch begabt sind, aber an Selbstwertproblemen, Überempfindlichkeit, Unsicherheit, Verzweiflung leiden.
Ein spannender Fallbericht, der Mut macht, Asperger als kreative Lebensmöglichkeit zu verstehen. Mit präzisen praktischen Hnweisen für Betroffene, eltern, Erzieher, Lehrer, Psychologen und Ärzte.

Liane Holliday Willey ist eine der führenden Kapazitäten zum Thema Asperger-Syndrom. Die promovierte Erziehungswissenschaftlerin lebt in Michigan, USA, und arbeitet dort als Hochschullehrerin. Original-Ausgabe

Quelle: Kurzbeschreibung Buchrücken

Buch bestellen bei Amazon.de

Original-Ausgabe in englisch


Aspie.Com - Homepage von Liane Holliday Willey - in englisch

"Unseren Weg finden"
Eine Mutter und ihre Tochter lernen mit Asperger-Syndrom zu leben.
Liane Holliday Willey (Übersetzung von Diana)


zurück nach:

Bücher


letztes Update: 05.01.2005

Sitemap / no Frame